IOBP Onlineklausur

Jaaaaa – ich habe mich getraut. IOBP habe ich heute Nachmittag online geschrieben. 3 Stunden – puuuuh!

Probeklausur

Letzte Woche Mittwoch habe ich eine überwachte Testklausur geschrieben. Coole Sache. War  gut das vorher mal zu machen. So konnte ich ohne Stress die technischen Dinge richten. ZB dass MegaMeeting auch aufs Video zugreifen darf 🙂

Onlineklausur

Und heute habe ich mich endlich dran gewagt. Letztes Wochenende  habe ich mal gedacht, ich könnte hier was schreiben, aber ich war schon wieder so am „michStressen“, dass ich das dann besser gelassen habe.

Es ist soweit gut gelaufen. Leider konnte ich in jedem Modul jeweils eine offene Aufgabe nicht so richtig lösen. Mit dem „Programmieren“ ohne Entwicklungsumgebung hapert es leider noch gewaltig. Mit compareTo stehe ich leider auf Kriegsfuß.  Ich war nach knapp 2 Stunden mit den Klausuren durch, bis auf diese zwei Aufgaben. Die habe ich dann noch 60 Minuten verschlimmbessert (!! ohWEIA), vor allem die eine, so dass sie dann richtig daneben war. Schade. Aber der Rest sollte nicht so verkehrt sein. Hoffe ich. Ausser ich bin in irgendwelche fiesen Fallen getappt ….

Also wer sich nicht so blöd anstellt beim Programmieren wie ich, der schafft das problemlos. Vor allem auch mit der Zeit. Das ist schonmal gut zu wissen.

Jetzt mag ich mich nicht mehr mit der Klausur beschäftigen. Ich will weiter Programmieren üben, so dass ich irgendwann nicht mehr so erbärmlichen Mist schreibe. IPWA und IREN, mit den beiden Modulen beschäftige ich mich jetzt.

Yeeeaaah !

 

Übungsmaterial für IOBP

Übungsmaterial – Nützliche Links zum Üüüüüben!

Übungsmaterial …. Im folgenden findet ihr Links zum Üben:

Die Informatikzentrale
Absolut genial. Der Typ ist der Hammer. Hier findet ihr wirklich alles mögliche,  zum einen unterschiedliche Themen rund um Java, UML und vieles andere  mehr (SQL,PHP,OOP…) Nochmal erklärt, auch mit Youtube – Filmen. Dazu dann schönes Material mit Übungsaufgaben. Die sind meist nach steigendem Schwierigkeitsgrad sortiert. Aber alle eigentlich so, dass sie zu unserem IOBP-Skript passen.

Material zu Multiplizitäten
Eine pdf-Datei: Zuerst nochmal alles erklärt und danach Übungsaufgaben.

Material zu Multiplizitäten
Auch hier nochmal eine hilfreiche pdf zum Thema Assoziationen und Multiplizitäten.

**************************************

Also – ich hab mir jetzt eine Frist gesetzt: Die Klausur wird spätestens im März geschrieben. Entweder online oder zum regulären Termin. Ehrlich gesagt tendiere ich momentan eher zum regulärem Termin. 180 Minuten halte ich live eher durch.

Etwas Problematisch: Mit meinem Perfektionsdrang bremse ich mich total aus. Ob das eine Alterserscheinung ist? Wenn ich für jedes Modul 6 Monate brauche, bin ich in 20 Jahren noch nicht fertig :-/

 

 

IOBP fertig bearbeitet

IOBP 1 und 2 endlich durchgearbeitet

Nach einer halben Ewigkeit habe ich nun am Samstag früh IOBP (1 und 2) fertig durchgearbeitet und kann mich zur Klausur anmelden. Für die Präsenzklausur im Februar war der Anmeldeschluß am Freitag um 24 Uhr – das geht also nicht mehr. Aber selbst wenn ich rechtzeitig dran gewesen wäre – für die Klausur fühle ich mich nicht fit, also hätte ich mich eh nicht angemeldet. Schätze ich würde nicht durchfallen, aber ich habe ja schon so meine Ansprüche.

Die alten Aufzeichnungen zur Klausurvorbereitung habe ich mir angesehen – aber ich habe den Verdacht, dass die nicht mehr aktuell sind. Denn das was da als Beispiele kam kann ich so ziemlich alles. Echt nervig ist es bei der Aufzeichnung, dass der Tutor so gelangweilt ist, dass er ständig gähnen muss. Das ist ja am Anfang noch ganz lustig, aber mit der Zeit hat mich das genervt. Und die neue Aufzeichnung der Klausurvorbereitung für IOBP1 hört gleich am Anfang nach 2 Minuten auf ! Na toll! Ich frage mal nach, ob da jetzt mal was aktuelles kommt.

Mittlerweile kann das Modul „Objektorientierte Programmierung in Java“ –  das sind ja 2x 90 Min Klausuren, die zusammen geschrieben werden müssen – auch als Onlineklausur abgelegt werden. Ich liebäugel schon damit, das auszuprobieren. Ich könnte ja mein Büro aufräumen und mich an einem Samstag oder Sonntag vormittag einschließen und da dann die 180 Min Klausur schreiben. Also schreibe ich demnächst mal eine Probeklausur ( die hat ja keinen Bezug zum Stoff) und auch eine mit Überwachung. Und wenn mir das zusagt, dann mache ich das. Natürlich schreibe ich Euch dann hier über meine Pläne und Erfahrungen.

Das letzte Kapitel in IOBP2 geht über Datenströme. Das macht total Spass. Denn plötzlich kommen nicht nur irgendwelche Ausgaben im geschützten Entwicklungsbereich in Eclipse, sondern es tut sich was im Dateisystem. Da könnte ich also ein tolles Programm schreiben, welches wichtige Dateien überschreibt und mein MacBook lahmlegt. Schon cool.  Mache ich aber natürlich nicht :-)))  …. jedenfalls nicht absichtlich.

So  –  also das wars für heute, denn ich will mich noch mit dieser schönen Aufgabe beschäftigen, die einen Text aus einer Datei einliest und alle a,e,i,o,u mit a ersetzt und unter neuem Namen abspeichert: Dra Chanasan mat dam Kantrabaß 🙂

Ausserdem backe ich noch Brot mit selbst gemahlenem Korn (Nein ich bin keine Ökotante, aber mir hängt dieses gekaufte Brot zum Hals raus).

Ich werde also jetzt noch üben, so dass ich den Java Stoff etwas sicherer kann und mich dann ich die Klausur wagen. Bin noch am Überlegen, mit was ich dann weiter mache. Das hier steht zur Auswahl:

Ich tendiere zu Requirements Engineering oder Programmierung von Web-Anwendungsoberflächen. Wobei ich auf letzteres schon tierisch neugierig bin, das aber wieder so ein Monster-10ETCS-Punkte-Teil ist, weil Java EE auch dazu gehört. Daher würde ich IREN vielleicht etwas zügiger schaffen. Ich überleg mir das die nächsten Tage.

Java, Java, Java …

Endlich Java objektorientiert

Java 🙂 … Seit 4 Wochen bin ich nun an dem Thema auf das ich mich ja schon ewig gefreut habe. Und es macht mir total viel Spass. Leider brauche ich EWIG für alles und es fällt mir total schwer meine Denkweise umzustellen. Also habe ich mir jetzt schon eingestanden, dass das mit Klausur im Dezember nichts wird. Das war auch wieder ein Prozess das zu realisieren. Aber ich studiere ja nicht um Klausuren schnell zu schreiben. Ich studiere, weil ich das alles KÖNNEN will. Ich erfahre also gerade am eigenen Gehirn, dass zwischen WISSEN und KÖNNEN ein Unterschied besteht.

Schade, dass ich jetzt so hinter meiner persönlichen Studienzeit hinterherhinke. Daher dachte ich kurzfristig, dass ich ja einfach ein anderes Modul zwischen schieben könnte und da im Dezember dann schnell Klausur schreiben. Aber als ich dann einen Blick in die Skripte warf, habe ich das sofort zu den Akten gelegt. Denn das bringt niemanden etwas und am wenigsten mir.

Daher nehme ich mir jetzt die Zeit um zu Üben…. Ausprobieren…. Methoden nachschreiben und dann nach eigenen Vorstellungen verändern. Eigene Problematiken versuchen abzubilden. Das ist sooo genial. Etwas Schaffen, was genau meinen Vorstellungen entspricht. Was genau das macht was ich will. Genial.

Grundlagen der objektorientierten Programmierung mit Java

Grundlagen der objektorientierten Programmierung mit Java

Ok – ehrlich gesagt machen meine Methoden nur selten das was ich will und ich brauche ewig um Fehler zu finden. Ich habe kein Auge und keinen Überblick. Aber – ich bin der Überzeugung, dass das mit der Zeit kommt. Kommen muss !!!

Zwei Wochen Lärm

Die letzten zwei Wochen habe ich das erste Java-Skript durchgearbeitet. Mit Hilfe von javavideokurs.de und youtube, teilweise auch mit der Hilfe des Tutors. Ich habe alles soweit verstanden. Aber können tu ich es noch nicht. Es ist schwer, sich Übungs-Material zu besorgen um zu üben. Und das ganze frisst Zeit.

Nervigerweise gab es einen Wasserschaden in den Räumen neben meinem Büro/Lager und die letzten zwei Wochen wurde innen der Boden getrocknet. Diese Trockenmaschinen haben mir den letzten Nerv gekostet. Daher bin ich meist so früh wie möglich nach Hause gegangen. Und habe die Zeit dann zum Lernen genutzt 🙂 Jetzt bin an IOBP2 .

Mathe gibt es noch keine Note – da die eh nicht berauschend wird ist es ok wenn das noch 3 Monate braucht 😉

Und jetzt mach ich mich ans Klassen designen üben. Habe ja schon ein Projekt welches ich umsetzten will. Was genau verrate ich aber noch nicht.