Ergebnis Einspruch IREN

Ich war ja nun total darauf geeicht, dass ich irgendwann innerhalb der nächsten zwei Wochen Post von der IUBH bekomme bezüglich meines Einspruchs. Daher war ich ganz überrascht, als ich heute morgen eine email vom Prüfungsamt bekam:

Meinem Einspruch wurde teilweise stattgegeben. Also genau so, wie ich es gestern vermutet habe:

Bei Aufgabe 7 war mein Einspruch berechtigt, denn meine Antwort war richtig *yeah*. Da hatte die IUBH tatsächlich eine falsche Antwort als richtig deklariert.

Bei Aufgabe 10 war mein Einspruch nicht berechtigt und hier wurde auch nochmal genau erläutert, warum. Da hat die IUBH auch recht, wenn man genau nach dem Skript geht.

Das heißt also nun ganz konkret, dass ich 3 Fehler weniger habe :o) . Wörtlich heißt es in der email:

„Dem Einspruch wird somit stattgegeben. Die Punktzahl ändert sich von 81 Punkte (alt) auf 84 Punkte. Somit ändert sich der Prozentwert von 90,0% (alt) auf 93,3%. Laut unserem Bewertungsschema hat dies eine Änderung der Note von 1,7 (alt) auf 1,3 zur Folge. Die Änderungen werden wir umgehend in CARE eingeben.“

Gerade nach der Umstellung der Klausuren bin ich mir recht sicher, dass noch der eine oder andere Hochschul-Fehler in den MCs der Klausuren herumdümpelt. Daher mein Rat: Nehmt immer Einsicht. Ich nehme immer Einsicht, denn mich interessiert es sehr, was ich falsch oder richtig gemacht habe. Interessanterweise kommen da bisweilen echt überraschende Dinge zutage. Und wenn sich dann dabei noch die Note verbessert  – also das ist doch ein super Nebeneffekt!

Jedenfalls finde ich den Ablauf und die Transparenz des Vorgangs sehr gut. Die IUBH bezeichnet das übrigens als Überdenkungsverfahren, bei dem nach dem Entscheid auch kein weiterer Einspruch möglich ist. Daher wird der Entscheid auch sauber und klar begründet. Jeder Einspruch wird an den zuständigen Prüfer weitergeleitet. Der „überdenkt“ dann die Korrektur und gibt das Ergebnis innerhalb 6 Wochen an das Prüfungsamt zurück.

Ich habe ja bisher in fast alle meine Klausuren Einsicht genommen. Und ich muss sagen, die Prüfer bewerten durchgängig fair. In meiner Presslufthammerklausur hat der Korrektor einen klaren Flüchtigkeitsfehler (ich habe in einen Befehl das Jahr 2013 gepackt, obwohl es in der Aufgabe um das Jahr 2014 ging ) nicht berücksichtigt und das als „Presslufthammerbonus 😉 “ bezeichnet. Fand ich sehr nett.

2 Gedanken zu „Ergebnis Einspruch IREN

  1. Monika sagt:

    Ich kann auch nur empfehlen, Einsichtnahme zu beantragen. Um aus den Fehlern, die man gemacht hat, zu lernen aber auch, um die Korrektur nochmal anzuschauen. Bei mir hat sich bei IMT101 die Note von einer 2,3 auf eine 1,3 verändert da bei einer MC-Frage anscheinend die falsche Musterlösung hinterlegt war und bei einer offenen 10-Punkte-Frage wurde meine richtige Antwort schlichtweg überlesen. Wahrscheinlich hatte ich einfach zu viel Text um die Kernaussage drumherum geschrieben, weil ich während der Klausur nicht glauben konnte, dass die Lösung für eine 10-Punkte-Frage aus 2x einer Zeile bestehen kann 🙂

    • Julia sagt:

      Hi Monika,

      wow, das ist ja der Hammer! Gut dass du Einsicht gemacht hast. Ich habe das auch immer gemacht, nur in letzter Zeit gar nicht mehr, weil ich immer online geschrieben habe und zu faul war, Samstags ins Studienzentrum zu fahren. Eigentlich sehr schlecht. Denn ich will immer wissen was falsch und was richtig war.
      Ich habe mich auch schon über manch eine 10 Punkte Frage gewundert. In IMT101 habe ich auch beinhahe vergessen, bei einer Aufgabe die Lösung hinzuschreiben, weil das für mich so klar war. 🙂

      Viel Erfolg weiter!
      lg
      Julia

Schreibe eine Antwort zu Monika Antwort abbrechen